BILDblog-Forum Willkommen, Gast. Bitte Einloggen
 
Home Hilfe Suchen Einloggen 
Aktuelle Zeit:        
23.08.2017 um 23:09:51

1  BILDblog-Artikel / Offene Leserbriefe an BILD / Re: Bildzeitung Artikel v. 4.5.15 : Der letzte Mieter in einem leeren Haus
 am: 10.06.2015 um 14:50:27 
Begonnen von oldy66 | Beitrag von oldy66
Hallo,
die Antwort steht in der von mir abgegebenen Erklärung.
Aufgedeckt und berichtet werden sollte eigentlich über die Schikanemaßnahmen seit 2010 mit dem Ziel der Vertreibung aus dem Haus, um eine Luxussanierung voranzutreiben.
Dazu zählte zB die beabsichtigte Lahmlegung der Grundversorgung und Aussperung durch Schließzylinderwechsel, bevorzugt in Zeiten meiner Abwesenheit.
Falls Sie in Köln sind, machen Sie eine Ortsbesichtigung in der Quirin 11-13 oder schauen mal in die Webseite des Leerstandsmelders.
 
Mit freundlichen Grüßen Ärgerlich
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen  

2  BILDblog-Artikel / Offene Leserbriefe an BILD / Re: Bildzeitung Artikel v. 4.5.15 : Der letzte Mieter in einem leeren Haus
 am: 07.06.2015 um 09:31:44 
Begonnen von oldy66 | Beitrag von Romplayer
Um was ging es im BILD-Artikel?
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen  

3  BILDblog-Artikel / Offene Leserbriefe an BILD / Bildzeitung Artikel v. 4.5.15 : Der letzte Mieter in einem leeren Haus
 am: 06.06.2015 um 01:36:59 
Begonnen von oldy66 | Beitrag von oldy66
Erklärung:
 
Ich verwehre mich gegen die Veröffentlichung in der Bildzeitung vom 4.5.15, ich sei ein Erpresser, die Fa Domobilia hätte mir Geld angeboten, um die Mietswohnung in der Quirinstr. zu räumen, dergleichen, der Voreigentümer, die Fa BoReal, hätte mir gar 30000 Euro geboten.
Ales erfundene Geschichten. Finanzielle Anreize gab es nicht!
Im Hinblick auf die beabsichtigte Vertreibung und Entmietung ist das Mietsverhältnis seit 2010 nur noch durch Schikane, Erpressung und Unruhe geprägt.
Die falschen Behauptungen wurden der Bildredaktion in Köln durch präsente Beweismittel widerlegt.
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen  

4  BILDblog und BILDblog-Forum Allgemein / News / Nürnberger Nachrichten wird Medienmanipulation vorgeworfen
 am: 01.06.2015 um 09:10:04 
Begonnen von Blogger | Beitrag von Blogger
Medienmanipulation im Sinne der "Jugendabteilung der Staatsanwaltschaft Nürnberg") - Durch einseitige Berichterstattung wird der Leser (unbewußt) in eine bestimmte Richtung gelenkt. Dadurch ist es möglich die eine Seite verstärkt in den Vordergrund zu rücken und dabei die "andere Seite" so gut wie komplett zu unterdrücken. Eine kritische Haltung des Lesers wird dadurch zwangsläufig vermieden, es wird sogar die "positive Haltung zur Berichterstattung" verstärkt.
 
Peter Birkel
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen  

5  BILDblog und BILDblog-Forum Allgemein / News / Medienmanipulation durch Vorsatz, Ignoranz und Arroganz deutscher Zeitungsverleger
 am: 31.05.2015 um 18:03:01 
Begonnen von Blogger | Beitrag von Blogger
Am Beispiel einer großen Nordbayerischen Zeitung (Nürnberger Nachrichten) wird die Allmacht der Presseorgane dargestellt und gleichzeitig die, zumindest bei Missbilligungen existierende Bedeutungslosigkeit des Deutschen Presserates dargestellt, sowie die Einhaltung der durch den Presserat formulierten "Richtlinien für einen seriösen Journalismus" (= Pressekodex) gefordert.
 
1981 berichtete der Spiegel noch über den "zahnlosen Tiger", den Deutschen Presserat. Nun ist es an der Zeit, die Kritik am Presserat und vor allem die Funktion des Presserates und des Pressekodexes neu zu überdenken.  
 
Im Jahre 2007 schrieb Thomas Leif:
"Öffentliche Rügen (Anm.: "des Presserates") sind eine seltene Ausnahme; nicht alle Gerügten drucken dann die Rügen auch ab".  "Dies kommt einer Legitimation des Nichthandelns gleich, obwohl immer häufiger die gesetzten Grenzen durch viele Medien verletzt werden."
 
Zwischenzeitlich hat der Presserat in den Jahren von 1986 bis 2015 eine Vielzahl von Rügen (und Missbilligungen) ausgesprochen. Die Zeitungsverleger haben dabei eine "Selbstverpflichtung zur Veröffentlichung ausgesprochener Rügen" übernommen. Trotzdem bleibt die Veröffentlichung freiwillig - aber aus dem "zahnlosen Tiger" wurde ein mächtiges Kontrollorgan. Wobei der Presserat nicht rechtlich verpflichtend agiert, sondern sich auf die "freiwillige Selbstverpflichtung" der teilnehmenden Presseorgane beruft.
 
Anhand eines Beispiels aus dem Jahr 2013 (Medienmanipulation - Einstellung des Vermittlungsgesuchs durch den Presserat im April 2015), sowie des Verstoßes aus dem Jahr 2005 ("Missbilligung" des Presserates in 2007) wird aber die tatsächliche Funktion des Deutschen Presserates und die Ignoranz eines Zeitungsverlegers in einem separaten Beitrag dargestellt und durchleuchtet.
 
Peter Birkel
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen  

6  BILDblog und BILDblog-Forum Allgemein / News / Die Ohnmacht des Deutschen Presserates
 am: 31.05.2015 um 11:25:08 
Begonnen von Blogger | Beitrag von Blogger
Hallo Timo,
 
so pauschal kann man das nicht sagen!
 
Es kommt auch immer auf den Fall an. Zudem hat sich der Pressekodex (selbst bei Gerichten) als Grundlage und Einschätzung von "Vergehen" manifestiert.
 
Grüße,
 
Peter
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen  

7  BILDblog und BILDblog-Forum Allgemein / News / Re: Die Ohnmacht des Deutschen Presserates
 am: 22.05.2015 um 17:31:52 
Begonnen von Blogger | Beitrag von Romplayer
Ein Pressekodex sollte nur dann verpflichtend sein, wenn sich eine Zeitung auch bewusst dafür entschieden hat, nach den Kodex-Richtlinien zu handeln. Dann aber sollte das auch nicht nur ein zahnloses Statement bleiben, sondern wirklich gelebt werden.
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen  

8  BILDblog und BILDblog-Forum Allgemein / News / Die Ohnmacht des Deutschen Presserates
 am: 22.05.2015 um 11:46:33 
Begonnen von Blogger | Beitrag von Blogger
Ich denke, dass man das im Einzelfall prüfen muss.
Eine Berichterstattung und Diskussion halte ich für sinnvoll.
Ein Fehlverhalten gehört bekanntgemacht, vor allem mit dem Ziel, dass Verleger und Journalisten den Pressekodex ernst nehmen und Missbilligungen des Deutschen Presserates beachten und auch in ihrer Zeitung veröffentlichen.
Eine Aussprache zwischen den Betroffenen ist, unter Einschaltung des Presserates, notwendig und sinnvoll.
 
Peter Birkel
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen  

9  BILDblog und BILDblog-Forum Allgemein / News / Die Ohnmacht des Deutschen Presserates
 am: 22.05.2015 um 11:41:23 
Begonnen von Blogger | Beitrag von Blogger
Nachdem sich bestimmte Zeitungs-Verleger einfach über die Richtlinien des Presserates (Kodex) hinwegsetzen und auch manche Journalisten kein Einsehen bezüglich der Einhaltung des Pressekodexes haben, wird eine Berichterstattung "darüber" geplant.
 
Die Umfrage soll vorab das Interesse und die Bedeutung dieses Themas analysieren.
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen  

10  Für die restlichen Gesprächsthemen... / Off-Topic / Re: Hallo, ich bin der Neue...
 am: 09.05.2014 um 18:53:58 
Begonnen von Ragamuffin | Beitrag von SourceSkyBoxer
Guten Tag, ich komme aus Singen und ich wollte mich gegen die Bild Zeitung diskutieren wegen den wehrlosen Stars von SC Freiburg Oliver Baumann und Mathias Ginter zur gelogenen/gefälschten Wechslung zu Hoffenheim und BVB Dortmund.
 
Badische Zeitung hat gegen die Bild Zeitung gescheitert.
Lassen Sie meine badische Königsroten ( SC Freiburg ) in Ruhe! Ihr Unsinniger/innen!
 
Wenn Sie etwa schlimmes machen, dann sollen die SC Freiburg Fans und ich zur Polizei gehen um ihrem Beweismittel anzuzeigen?
Kein Spaß mehr! Ich bin sehr enttäuscht, dass Sie etwa teurer Stadion zerstückeln wollten. Hör auf!500 Millionen Euro-Stadion für SC Freiburg kaputt zu machen!
 
Das gute alte Stadion Mage Solar ist zu klein und hat kein Platz mehr :( Deshalb wollen die SC Freiburg Fans und ich gerne Stadionbau unterstützen. PS: Hör auf meine alte Schulzeit zu ruinieren!!!!!
 
// Edit:
Mein bester SC Freiburg Freund hat mich verraten, dass ihr Unsinn geschrieben habt. Weil Oliver Baumann zum Hoffenheim wechselt wurde. :( Ich bin stinksauer, weil die Bild Zeitung schwachsinnig geworden ist. :(
 
MfG Jens Eckervogt aus Singen
Antworten Zitieren Bei Antwort benachrichtigen